AWO Bildungswerk Thüringen gGmbH
... weil mehr Wissen mehr bewegt.
Seminare in der Altenhilfe und Pflege

Seminare für Alter und Pflege

Qualifizierung von Projekt-Initiator*innen

zum Aufbau von Freiwilligen-Initiativen

Die Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger Menschen wird überwiegend von Angehörigen und Freunden im häuslichen Bereich geleistet. Viele von ihnen kümmern sich sehr lange und unter hohem persönlichem Einsatz. Dabei gelangen sie häufig an ihre Grenzen und das Risiko, sich zu verausgaben, zu vereinsamen oder sogar selbst krank zu werden, steigt.

Aus diesem Grund sind entlastende Unterstützungsangebote vor Ort notwendig. Die Begleitung durch speziell geschulte Ehrenamtliche soll Angehörigen mit Sorgeaufgaben den Zugang zu Unterstützungsangeboten in Form von Nachbarschaftshilfe erleichtern. 

Um diese Unterstützungs- und Freiwilligeninitiativen im Nahraum einzurichten, sind Projekt-Initiator*innen als Schlüsselpersonen wichtig. Sie rufen diese Strukturen vor Ort ins Leben, gewinnen Freiwillige, bilden Begleiter*innen aus und unterstützen sie auf ihrem weiteren Weg.

1. Tag: 09:30 - 17:00 Uhr

Ein starkes Projekt gemeinsam entdecken

  • Auseinandersetzung mit Rolle, Verantwortung und Aufgaben der Projekt-Initiator*innen
  • Entwicklung einer Vision: Ziele, Perspektiven und Strategien für die Umsetzung am eigenen Standort

Kennenlernen der Begleiterprofile, Projektentstehung und Vernetzungsstrukturen

Eine Thüringer Initiative stellt sich vor

 

2. Tag: 08:30 - 16:00 Uhr

Angehörige im Pflegesystem

  • Betreuungsformen und gesetzliche Regelungen im Überblick
  • Versorgungs- und Entlastungsansprüche für die Pflege zu Hause
  • Zugänge zu pflegenden Angehörigen finden
  • Bedarf und Belastungen von pflegenden Angehörigen

 

3. Tag: 09:00 – 16:30 Uhr

Wie bringe ich mein Anliegen in die Welt?

  • Ansprache der Zielgruppe (Freiwillige/Angehörige)
  • Kommunikation und Kontaktpflege über Flyer, Plakate, Website etc.
  • Freiwilligengewinnung – wie und wo?
  • Aufbau von Kooperationen – Partner finden

Abendeinheit: Ein Praxispartner stellt sich vor – die Thüringer Alzheimergesellschaft im Gespräch

 

4. Tag: 08:30 – 16:00 Uhr

Qualifizierung vor Ort – Wie schule ich Begleiter*innen?

  • Inhalt, Methode, Format der Qualifizierung von Pflegebegleiter*innen
  • Vorstellung des Konzeptes des „Partizipativen Lernens“ und der grünen Karten
  • kleine Methoden der Erwachsenenbildung  
  • Gruppenprozesse begleiten

Kurseinheit selber planen und durchführen

 

5. Tag: 09:00 – 16:00 Uhr

Reflexion und Ausblick

  • Auswertung der Kurstage
  • Erfahrungen aus der bisherigen Praxis
  • der Blick in die Zukunft: Profil – Ziele – Förderung – Vorgehen

 Zertifikatsübergabe und gemeinsamer Ausklang

 

Die Qualifizierung wird von der Thüringer Ehrenamtsstiftung gefördert.Die Qualifizierung erfolgt durch das AWO Bildungswerk Thüringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück  

Termine:
29.-30. Januar 2018, 12.-13. März 2018, 16. April 2018

Seminarort:
Bildungshaus St. Ursula, Trommsdorfstr. 29, 99084 Erfurt

Referent*innen: 
Team

Methoden:
theoretischer Input, praktische Übungen, "grüne Karten", Gruppen-/Tandemarbeit, Fallbeispiele, Diskussion

Kosten:
80,00 Euro

Ansprechpartnerin:

Julia Kowalski

Telefon: 0361 511509-15
E-Mail: kowalski@awo-thueringen.de